Mach’s wie Neuer – Behandlung mit Eigenblut

Mach’s wie Neuer – Behandlung mit Eigenblut nicht nur bei Sportverletzungen!

Nach seinem zweiten Mittelfußbruch lässt sich Nationaltorhüter Manuel Neuer seit Ende 2017 mit einer speziellen Eigenbluttherapiebehandeln. Und letzte Meldungen klingen sehr positiv, die Behandlung mit Eigenblut schlage an und man gehe davon aus, dass unser Nationaltorhüter bis zur WM wieder fit sein kann.

Was steckt hinter dieser Therapie?

Der Begriff “Eigenblut” ist nur teilweiese korrekt. Tatsächlich werden dem Patienten vor der Behalndlung einige Milliliter Blut entnommen. Letztlich gespritzt wird jedoch nur ein Teil des entnommenen Blutes, nämlich das Blutplasma oder auch Serum. Darum heißt die Behandlung auch ACP (autologes conditioniertes Plasma). Das ist der Teil, der übrig bleibt, wenn man die festen Bestandteile (also Zellen wie die roten Blutkörperchen) von der “wässrigen” Phase trennt. Im Plasma findet sich dann aber nicht nur Wasser. Es enthält sehr viele Stoffe, darunter v. a. Botenstoffe des Immunsystems die für die Wundheilung zuständig sind.

Wer kann von einer Behandlung profitieren?

Nicht nur Spitzentorhüter profitieren von ACP! Wir bei Health Prevent wenden die ACP-Therapie, unter dem Eigennamen Sanakin, erfolgreich bei unterschiedlichsten Indikationen an. Ein sehr breites Spektrum besteht im orthopädischen Bereich (Arthrose, Sehnenerkrankungen, Muskelfaserrisse, Morbus Bechterew, Gelenkentzündungen und sogar Verschleißerscheinungen der Wirbelsäule). Im Grunde kommt die Behandlung für alle Erkrankungen in Frage, bei denen eine entzündugshemmende und wundheilungsfördernde Behandlung sinnvoll ist. Es gibt auch Berichte über positive Anwendungen im Beauty- und Zahnarztbereich.

Wie läuft die Behandlung ab?

Zunächst werden ca. 10 ml Blut abgenommen. Anschließend werden die zellulären Bestandteile des Blutes abzentrifugiert und das Plasma mittels der Sanakintechnik inkubiert. Dieser Vorgang dauert insgesamt ca. 3 Stunden. Danach ist das Plasma zur Injektion bereit. Im Anschluss an die Behandlung können Sie die Praxis bereits wieder verlassen. Die Häufigkeit der Anwendung ist individuell sehr unterschiedlich. 3 – 5 Anwendungen haben sich bewährt.

Wenn Sie nach einer Sportverletzung positiv auf den Heilungsverlauf einwirken wollen oder wenn Sie an einer chronischen Gelenkerkrankung wie z. B. Arthrose oder Arthritis leiden dann kann Ihnen die Eigenbluttherapie nach dem Sanakin Verfahren ggf. helfen. 

Vereinbaren Sie gerne einen Termin bei uns, z. B. bequem über unser Kontaktformular oder auch gerne Telefonisch unter 0511/874 588 13.