Ernährung bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

Ernährung bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa –

Wie die richtigen Lebensmittel den Darm heilen können!

Eigentlich erscheint es doch logisch, dass die Ernährung bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa eine Rolle spielen muss. Denn kein anderes Organ kommt in ähnlichem Maße in direkten Kontakt mit den aufgenommenen Lebensmitteln wie der Darm. Und doch berichten Patienten, die uns wegen einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung aufsuchen regelmäßig davon, dass die Ernährung im bestehenden Behandlungsregime eigentlich keine Rolle spielt. Das ist äußerst schade! Für uns bei Health Prevent besteht in der Anwendung einer entzündungshemmenden Ernährung eine riesige Chance bei der Behandlung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.

Studie zeigt positive Effekte

Eine sehr interessante Studie fand heraus, dass im Rahmen einer 11 wöchigen Ernährungsumstellung deutliche Verbesserungen der Krankheitsaktivität zu beobachten waren. Die Ernährungsform wird in der funktionellen Medizin auch als “Autoimmunprotokoll” bezeichnet. Grundlage des Protokolls ist es entzündungsfördernde Lebensmittel zunächst zu streichen und durch entzündungshemmende Nahrungsmittel mit hoher Nährstoffdichte zu ersetzen. Man untersuchte die Effektivität der Maßnahmen sowohl anhand standardisierter Fragebögen als auch mittels Stuhl- und Bluttests. Ein Wert der vielen Erkrankten ein Begriff sein dürfte ist z. B. das sogenannten Calprotektin. Dieser Parameter ist ein Wert für die entzündliche Aktivität im Darm. Dieser konnte z. B. von im Mittel  471 µg/g auf 112 µg/g gesenkt werden. Wichtiger als Laborwerte zu schönen ist es natürlich die Symptomatik des Patienten zu verbessern. Und auch dies gelang den Autoren der Studie signifikant. Ein wichtiger Teil der Behandlung war die sehr enge Betreuung der Patienten nicht nur im Bereich der Ernährung. Alle Teilnehmer erhielten auch Hilfen in den Bereichen Schlafhygiene, Stressbewältigung und Sport.

Unsere Erfahrungen

Wir haben gemeinsam mit unseren Patientinnen und Patienten sehr positive Erfahrungen bei der Behandlung von Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa durch die gezielte Unterstützung in den oben genannten Bereichen gemacht. Es konnten sogar Medikamente reduziert und teils gar abgesetzt werden.

Wenn auch Sie an einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung leiden empfehlen wir Ihnen die großartigen Chancen funktionellen Medizin zu nutzen. Über unser Kontaktformular können Sie einfach und bequem eine Anfrage stellen, oder Sie melden sich telefonisch bei uns. Im Rahmen unserer Kursreihe “Funktionelle Ernährung” lernen Sie das Autoimmunprotokoll in Ihrem Alltag umzusetzen.

Wir freuen uns auf Sie!

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5647120/pdf/ibd-23-2054.pdf